Das Licht2018-11-02T17:00:52+00:00

„Das Licht“

Teil 2 der neuen Konzertreihe des Kammerchores Hannover!

Mit dem Spoken word Künstler Alex Burghard

Sa., 15.12.2018, 18 Uhr

Die Tage werden kürzer, die Dunkelheit dominiert wieder Anfang und Ende eines jeden Tages. In vielen Kulturen hat daher die Lichtsymbolik gerade in der dunklen Jahreszeit eine große Bedeutung. Auch das christliche Weihnachtsfest ist geprägt von Licht als Symbol für Jesus, der in die Welt kommt und ihre Dunkelheit erhellt.

In zweiten Konzert der Reihe DiaLogos erklingen Kompositionen und poetische Texte – vorgetragen von Alex Burghard -, die das Thema Licht von vielen Seiten beleuchten: das weihnachtliche Licht, das gemütliche Licht, das rettende Licht und vieles mehr.
Werden Sie Teil des DiaLogos. Machen Sie mit bei der Abstimmung und schreiben Sie Ihr Statement! Wir freuen uns auf Sie!
Zur Abstimmung

Alex Burghard

Alex Burkhard ist amtierender deutschsprachiger Meister im Poetry Slam. Außerdem Bayerischer Meister (2017) und dreifacher Münchner Stadtmeister (2014, 2015, 2016). 2013 wurde er mit dem Kulturförderpreis der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) ausgezeichnet.
Er tourt mit seinem aktuellen Programm »Man kennt das ja«, einer Mischung aus literarischem Kabarett und Stand Up Poetry, durch den deutschsprachigen Raum. Er ist außerdem Ensemble-Mitglied zahlreicher Leseshows in München und leitet Workshop-Projekte für Kreatives Schreiben im Auftrag des Literaturhauses, des Lyrik Kabinetts und der Stadt München.

Infos zu Alex Burghard: www.alexburkhard.de

Aus datenschutzrechtlichen Gründen, bestätige bitte das Laden von YouTube. Für weitere Details schaue bitte in unsere Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Alex Burkhard: Slam Poetry, Stand Up & Literarisches Kabarett, Moderationen

Robert Sund (Arr.): Koppången

Lars Johan Werle: Orpheus

Lars Johan Werle: Orpheus

folgt…

Gustav Nordqvist: Jul, jul, strålande jul

David Willcocks: The first Noel

folgt…

David Willcocks: The first Noel

Gottfried Wolters: Maria durch ein Dornwald ging

Jan Åke Hillerud: Veni veni Emanuel

Bitte wählen Sie drei Stücke aus, die wie präsentieren dürfen (zum Anhören hier klicken):

Dieses Projekt wird gefördert von:

Diese Seite verwendet Cookies zur korrekten Darstellung der Seite. Auch gibt es eine Verbindung zu den Servern von Google, um mittels deren Produkt "reCaptcha" Daten zu schützen. Hier gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.com. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von diesen Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen